VOCOO+

"Wächter über die Raumluft."

VOCOO+ ist ein IAQ-Sensor (Indoor Air Quality) zur Beurteilung der Innenraumluft. CO2, Feinstaub, CO, werden auf ihre Konzentration hin in der Raumluft überwacht. Zusätzliche Größen wie die Lufttemperatur und relative Luftfeuchtigkeit sowie TVOC-Indikator (flüchtige organische Verbindungen) runden die Beurteilung ab.

Die gut sichtbare LED-Ampelbewertung sowie das Display sorgen für gute Ablesbarkeit. Bei Überschreitung der maximalen Konzentrationen von CO2 fordert VOCOO+ zum Lüften auf.

Messgrößen

  • CO2 (Kohlenstoffdioxid)

  • TVOC-Indikator
  • Feinstaub PM1, PM2.5, PM10 (optional)

  • CO (Kohlenstoffmonoxid) (optional)

  • Lufttemperatur
  • Relative Luftfeuchtigkeit

Features

  • 6 Messgrößen
  • Präzise bewährte Messtechnik
  • WLAN-Datenschnittstelle
  • Kalibrierbestätigung
  • Wandmontage-Set
  • LED-Ampelanzeige, akustisches Signal

Der IAQ-CO2-Monitor für die Überwachung der Innenraumlufthygiene (IAQ) - VOCOO+

Etwa 20.000 Mal am Tag atmen wir ein – dabei inhalieren wir aber nicht nur lebensnotwendigen Sauerstoff, sondern auch Feinstaub. Dieser besteht aus einem komplexen Gemisch fester und flüssiger Partikel und ist nahezu unsichtbar. Gerade diese sehr feinen Partikel dringen tiefer in die Atemwege ein als größere und gelangen dadurch in Bereiche, von wo sie beim Ausatmen nicht wieder ausgeschieden werden können.

Mittlerweile gibt es immer mehr Hinweise, dass von einer übermäßigen Belastung durch Feinstaub erhebliche Gesundheitsgefahren ausgehen können, weshalb das Thema auch zunehmend an Bedeutung im Arbeitsschutz gewonnen hat. Denn Feinstaub tritt nicht nur im Straßenverkehr, sondern auch bei industriellen Produktionen auf – durch offene oder undichte Fenster gelangt belastete Außenluft bis in Innenräume. Dort gibt es zudem weitere potenzielle Emissionsquellen: Bürogeräte, wie z.B. Aktenvernichter, Drucker, Staubsauger oder offene Kamine – sie alle können die Staubkonzentration in Büro- und Wohnräumen deutlich erhöhen.

Deshalb gelten für Arbeitsplätze in Deutschland zunächst die Arbeitsstättenverordnungen (ArbStättV) bzw. die Arbeitsstättenregeln (ASR), die die praktische Umsetzung der gestellten Anforderungen beschreiben. In Sachen Luftqualität besagt die ASR 3.6 zu Feinstaub:
„In umschlossenen Arbeitsräumen muss gesundheitlich zuträgliche Atemluft in ausreichender Menge vorhanden sein. In der Regel entspricht dies der Außenluftqualität.“ Es sind daher die Richtlinien für die Außenluft anzuwenden, die im Wesentlichen auf der EU-Richtlinie 2008/50/EG basieren. In ihr sind die Grenzwerte für die unterschiedlichen Partikelfraktionen festgelegt.“

In Sachen Luftqualität besagt die ASR 3.6 zu CO2: Sofern ein nachvollziehbarer Verdacht auf zu hohe CO2-Konzentrationen besteht, sollten Messungen unter üblichen Nutzungsbedingungen und mit der üblichen Personenbelegung durchgeführt werden, z. B. über den Zeitraum der arbeitstäglichen Nutzung. Bewertet wird der Momentanwert.

Vor der Messung muss der Raum arbeitsüblich gelüftet werden. Bei Räumen bis zu 50 m² Grundfläche ist in der Regel eine Messstelle in ca. 1,50 m Höhe und in einem Abstand von 1 bis 2 m von den Wänden ausreichend. In größeren Räumen sind ggf. mehrere Messstellen einzurichten. Die Messstelle soll sich in der Aufenthaltszone der Personen - dabei aber in ausreichendem Abstand zu Personen - befinden, um eine direkte Beeinflussung des Messergebnisses durch die Atemluft von Personen zu vermeiden.“ (Quelle: ASR A3.6 Lüftung

Unser "Wächter über die Raumluft." überwacht dauerhaft Büro-, Schul- oder Wohnräume in Bezug auf diese wichtigen Komponenten der Innenraumluft. Das Gerät fordert durch einfaches Aufleuchten der Ampelfarben grün, gelb und rot zum Lüften auf. Eine Digitalanzeige weist CO2, Feinstaub, TVOC, Lufttemperatur, rel. Luftfeuchte und CO, aus. Eine moderne Online-Anwendung zur Verwaltung der Geräte sowie zur Auswertung der Messdaten rundet dieses innovative Konzept ab.

VOCOO+ - "Wächter über die Raumluft."

BAPPU ist ein Produkt der

ELK GmbH - Ingenieurbüro für Elektronik

Kontakt

  • 02151 78886-02

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.